Dach mit Sichtebene

Bei einem Dach mit Sichtebene handelt es sich um ein Dach das eine indirekte Verbindung zur Wasserführenden Schicht  hat. Hier besteht zum Beispiel die Möglichkeit die Sichtebene ohne sichtbare Verbindungen wie Schrauben oder Nieten herzustellen um eine plane Oberfläche zu erhalten.

Voraussetzung für ein Dach mit Sichtebene:

1. Ein Unterdach als wasserdichte Ebene, die zum Beispiel aus einer Folie (Sarnafil / Alwitra) besteht, die  den Baukörper abdichtet. Hierfür hat die Firma Wittenauer GmbH ein eigenes  Dachdurchdringungselement kreiert. Dieses patentierte Dachdurchdringungselement bildet die Halterung für das Dach mit Sichtebene.
Eine Aluminiumprofilbahndeckung von  (Bemo/Kalzip) wäre eine weitere geeignete Möglichkeit zur Ausführung eines Unterdaches.

2. Das entwickelte Foliendachdurchdringungselement von Wittenauer als Auflage für das Dach mit Sichtebene. Bei Aluminiumprofilbahnen (Bemo/Kalzip) dienen spezielle Klammern/ Klauen als Auflage für die Sichtebene. Diese Klammern werden an den Falz geklemmt. Somit wird die wasserführende Schicht des Aluminiums nicht angegriffen oder durchdrungen.

Das Dach mit Sichtebene kann in unterschiedlicher Art und Weise ausgeführt werden.

Als Referenzen können wir Projekte mit einer Sichtebene aus Alucobond/Reynobond, Keramik und Schindeln nachweisen, welche an die Aufständerung montiert ist.

Siehe Homepage: Wohnhaus F Frankfurt, BMW Windkanal, Lufthansa Aviation Center

Museum der Kulturen Basel, Elbphilharmonie Hamburg