Reynobondfassade

Die Firma Wittenauer GmbH arbeitet mit dem Reynobondhersteller Alcoa zusammen, und so sind schon einige eindrucksvolle Fassaden entstanden. Was eine Reynobondfassade auszeichnet, sind ihre hervorragenden Produkteigenschaften wie zum Beispiel die Biegesteifigkeit, leichte Verformbarkeit, hohe Planheit und die Witterungsbeständigkeit.

Die einzelnen Reynobondelemente können in unterschiedlichen Ausführungen zu einer Fassade zusammengesetzt werden.

1. Das Kleben der Reynobondfassade ist eine Möglichkeit. Hierzu wird vorschriftsgemäß eine ebene Unterkonstruktion geschaffen,  auf die dann anschließend nach einer Reinigung der Klebestellen, die Reynobondplatten verklebt werden.

Unter unserer Homepage findet sich die Firma Auma in Prag, wo solch eine Fassade zu sehen ist.

2. Das Einhängen der Fassadenelemente ist eine weitere Variante der Befestigung.

Hierzu wird eine U-förmige Unterkonstruktion,  die mit Bolzen versehen ist, montiert. Die Reynobondelemente werden nach Montage der Unterkonstruktion zu einer Fassade durch das Einhängen und Fixieren der einzelnen Platten zusammengesetzt. 

3. Eine andere Möglichkeit  ist es, die Fassadenelemente mit  den Profilen des KH 35 Systems auszustatten. Diese  ermöglichen es,  die einzelnen Elemente Stück für Stück zusammen zu setzen. Zu dieser Variante haben wir mehrere Referenzen welche Sie auch auf unserer Homepage finden. Siehe(Casimir Kast, Krom Kehl oder BGV Karlsruhe)

Diese drei Varianten machen es möglich eine plane Oberfläche der Fassade zu erhalten.

4. Natürlich ist das Vernieten und die Verschraubung der Reynobondfassade auch eine Möglichkeit der Befestigung.