Steinfassade

Die Steinfassade besteht aus Naturwerksteinplatten, die an der Oberfläche eine flache Ebene bilden und nicht überlappend oder überdeckend ausgeführt werden.

Aufgrund thermischer Bewegungen müssen Fugen zwischen den Steinplatten eingehalten werden. Diese können offen bleiben oder mit elastischen Dichtstoffen geschlossen werden. Die Fugenbreite richtet sich nach den zu erwartenden Verformungen der Fassadenplatten. Eine andere Möglichkeit als Silikon- oder Schattenfuge bietet das Schließen der Fugen mit einem Kunststoff-Sand-Gemisch. Bei dieser Variante erhält die Steinfassade einen besonderen Charakter.

Was die Befestigungstechnik angeht, so werden Natursteinplatten mindestens an drei, in der Regel aber an vier Punkten befestigt. Dabei stehen drei Verankerungsmöglichkeiten zur Auswahl: Einzelanker in Mörtel gesetzt, Einzelanker mit Dübel befestigt  und Hängeschienen als Unterkonstruktion. Die Unterkonstruktion und die Befestigung der Fassadentafeln muss die Lasten aus Eigenlast, Wind, Bauwerksbewegungen und thermischen Beanspruchungen aufnehmen können. Einzelanker können sowohl in der Horizontal- als auch in der Vertikalfuge angeordnet sein.

Sie bestehen aus Dornen, die in die Plattenkanten einbinden, und Ankerstegen, die in die tragende Wand eingemörtelt werden. Einzelanker mit Dübel werden am tragenden Untergrund mit Schrauben und Dübeln befestigt. Diese Einzelanker besitzen ebenfalls Dorne, die in die Plattenkanten einbinden. Steinfassadenplatten können aber auch auf Schienenunterkonstruktionen aufgebracht werden.

Sind Naturwerksteinfassaden in großem Abstand vor der tragenden Unterkonstruktion zu montieren oder steht nicht ausreichend tragfähiges Untergrundmaterial für die Verankerung der Steinfassade zur Verfügung, wird eine separate Unterkonstruktion aus Hängeschienen gebildet, an die wiederum die einzelnen Trage- und Halteanker für die Natursteinplatten justierbar angeschraubt werden. Die Aufhängung dieser Konstruktion erfolgt in der Regel an den Geschoßdecken-Stirnseiten, welche aus Stahlbeton bestehen.