Alucobond

Alucobond wurde als stabiler und zugleich flexibler Fassadenwerkstoff für die Architektur entwickelt. Als leichtes Verbundmaterial aus zwei Aluminium-Deckschichten und einem Kunststoffkern zeichnet sich Alucobond durch seine hervorragenden Produkteigenschaften wie hohe Planheit, Biegesteifigkeit, Farbvielfalt und leichte Verformbarkeit aus. Alucobond ist äußerst witterungsbeständig, schlag- und bruchfest, schwingungsdämpfend und lässt sich sehr einfach und problemlos mit Holzbearbeitungswerkzeugen bearbeiten und montieren. Je nach Kern wird in unterschiedliche Brandklassifizierungen unterschieden und man erhält kaum bis hin zu keine Einschränkungen beim Planen und Bauen, weshalb Alucobond ein beliebtes Produkt in der modernen Architektur ist. Alucobond besteht zudem aus recycelbaren Materialien und somit können die Abfälle in den Materialkreislauf zurückgeführt werden, daher ist Alucobond sehr umweltfreundlich.

Einsatzbereiche von Alucobond

Alucobond ist ein sehr moderner und hochwertiger Fassadenwerkstoff welcher im Wohnungsbau, öffentlichen Gebäuden, Verwaltungsgebäuden und in Fabrikgebäuden seinen Einsatz findet. Auch im Innenbereich findet der Werkstoff, jedoch als DIBOND ,seinen Gebrauch. Auf unserer Homepage (www.wittenauer-gmbh.de) finden Sie einige Alucobondprojekte in unterschiedlichen Farben und Formen. Die Wittenauer GmbH setzt Alucobond auch sehr oft als aufgeständerte Sichtebene mit darunterliegendem Unterdach ein. Hier wird die Fassade zum Dach oder umgekehrt.

Alucobondfarben

3 A Composites, der Hersteller von Alucobond bietet die Verbundplatten in unterschiedlichen Farben an. Diese werden unterschieden in:

1. Unifarben

2. Metallicfarben

3. Effektfarben

4. Spectra Farben

5. naturAL

6. Wood Design

7. anodized look

Konstruktion

Prinzipiell lässt sich in sichtbar befestigte Fassade (genietet / geschraubt), Kassettenfassade (Bolzeneinhang / SZ20) oder verklebte Fassade (Verklebung mit SIKA Panel) unterscheiden:

1. Das Kleben der Alucobondelementen. Hier wird eine ebene Unterkonstruktion geschaffen auf die dann anschließend nach einer vorschriftsgemäßen Reinigung die Alucobondplatten verklebt werden. Als Qualitätssiegel dient hier ein während der Montage zu führendes Klebeprotokoll über Temperatur, Luftfeuchte etc. Referenzen: siehe Homepage: Göpel electronic Jena

2. Das Einhängen der Fassadenelemente. In diesem Fall wird eine U-förmige Unterkonstruktion montiert, welche mit Bolzen versehen ist. Die Alucobondfassade wird nach Montage der Unterkonstruktion in diese eingehängt und fixiert.

3. Desweiteren gibt es die Möglichkeit die Fassadenpaneele mit den SZ 20 Profilen auszufühen, welche es ermöglichen die einzelnen Elemente Stück für Stück zusammen zu setzen. Hierzu finden Sie einige Referenzen auf unserer Homepage. Siehe Homepage: z.B. SEW Bruchsal

4 .Es gibt natürlich auch die Möglichkeit die Alucobondfassade zu verschrauben oder zu vernieten: Referenzen: siehe Homepage: z.B. Wohnhaus F Frankfurt Beim Wohnhaus F in Frankfurt wurde Alucobond dunkelgraumetallic verbaut. Hier wurde Fassade und Dach übergangslos mit scharfen Ortgang- und Traufkanten verbaut. Als Unterdach wurde ein Foliendach eingebaut. Speziell PINS bringen Baukörper und Alucobond wasserdicht in Verbindung.

Alucobondbearbeitung

Die Firma Wittenauer GmbH montiert nicht nur, sie bearbeitet auch Alucobondelemente verschiedenster Art. Die Alucobondbearbeitung ist eines unserer Spezialgebiete. Unser eigenes Bearbeitungszentrum für Verbundaluminium und unser moderner Maschinenpark zusammen mit der jahrelangen Erfahrung unserer Mitarbeiter erlauben uns, die zuverlässige und flexible Fertigstellung Ihrer Projekte, ganz egal ob die Fassadenprofile geklebt, genietet, verschraubt oder eingehängt werden sollen. Den Grundstein für das perfekte Ergebnis legt die präzise Planung. Daher setzen wir – genauso wie mit unserem eigenen Bearbeitungszentrum für Verbundaluminium – auch in der Projektentwicklung auf unser eigenes Expertenteam. Dieses erweckt schon in der Planungsphase Dach- und Fassadenbekleidungen zum Leben durch 2D- und 3D-Visualisierungen sowie 3D-Gebäude-Scans. So stimmen wir Ihre Konstruktionen punktgenau auf Ihre Anwendungszwecke ab. Darüber hinaus planen und realisieren wir auch Spezial- und Sonderlösungen für außergewöhnliche Gebäudegeometrien mit anspruchsvollen Details. Für das Runden von Alucobond steht eine Rundungsmaschine mit einer Breite von 4,20m zur Verfügung. Aluminiumstrangpreßprofile können ebenfalls über einen CNC gesteuerten Biegeautomat bearbeitet werden. Desweiteren ist Fa. Wittenauer zertifiziert wenn es um die Verklebung von Alucobondelementen geht. Mit SIKA Panel Kleber in Verbindung mit Alucobond können Einzelstücke sowie gerundete Formen miteinander verbunden werden. Immer mehr Alucobondfassaden werden auch mit diesem SIKA System verklebt. Die Perforierung von Alucobond mittels CNC Bearbeitung ist ebenfalls möglich. Hier können Firmenlogos in die Fassade integriert oder LED Fassaden gebaut werden. (siehe Projekt Auma Müllheim)

Alucobondfassade

Eine Alucobondfassade zeichnet sich vor allem durch herausragende Produkteigenschaften wie hohe Planheit, Biegesteifigkeit, leichte Verformbarkeit und Witterungsbeständigkeit aus. Alucobondfassaden können in verschiedenen Variationen montiert/befestigt werden:

1. Eine Möglichkeit ist das Kleben. In Verbindung mit SIKA Panel Kleber ist das Kleben von Alucobondfassaden möglich und auch bauaufsichtlich zugelassen. Die Fa. Wittenauer GmbH ist zertifiziertes Unternehmen im Bereich Verklebung von Alucobondelementen. Bei verklebten Fassaden ist meist der Materialkern sichtbar. Daher werden die Vertikal- und Horizontalfugen minimal mit 8-12mm ausgeführt. Referenzen: Göpel electronic Jena Beim Bauvorhaben Göpel electronic Jena wurden Alucobondplatten mit SIKA Panel Kleber verklebt. Hier wurde des Weiteren auf eine speziell von Wittenauer entwickelte verschiebliche Unterkonstruktion verklebt. So ist es möglich mit wenig Fugen für die thermische Längenausdehnung auszukommen. Der Baukörper wirkt wie ein massiver Block.

2. Eine andere Konstruktionsvariante für das Fertigen und Montieren von Alucobond sind Bolzeneinhangfassaden. Hier werden die Alucobondfassadenelemente eingehängt, d.h. es wird eine U-förmige Unterkonstruktion montiert, die mit Bolzen versehen ist. Die Alucobondfassade wird nach Montage der Unterkonstruktion in diese eingehängt und fixiert. Die einzelnen Fassadenpaneele werden als Kassetten geschachtelt (Kassettenfassade). Referenzen: Auma Müllheim. Beim Bauvorhaben Auma in Müllheim wurden Alucobondelemente in Form einer Bolzeneinhangfassade montiert. Die einzelnen Alucobondelemente mit einer speziellen Länge von 8,60m wurden mittels Sauggeräten und spezieller Hilfseinrichtungen transportiert und montiert.

3. Desweiteren gibt es die Möglichkeit die Fassadenelemente mit den SZ 20 Profilen auszustatten, welche es ermöglichen die einzelnen Elemente Stück für Stück zusammen zu setzen. Wie bei der Bolzeneinhangfassade handelt es sich hier um eine Kassettenfassade mit indirekter Befestigung. Hierzu finden Sie einige Referenzen auf unserer Homepage. Referenzen: z.B. SEW Bruchsal, Casimir Kast Beim Bauvorhaben Casimir Kast wurden unterschiedliche Farboberflächen gewählt bzw. miteinander kombiniert.

4. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit die Alucobondfassade zu verschrauben oder zu vernieten: Es handelt sich dann um eine sichtbar befestigte Fassade. Die Nieten oder Schrauben werden dann im Fassadenfarbton beschichtet. Als Unterkonstruktion dienen hier vertikale T- oder Hutprofile die ebenfalls im Fassadenfarbton oder in schwarz lackiert werden. Referenzen: z.B. Ärztehaus Tuttlingen Beim Bauvorhaben Ärztehaus Tuttlingen wurde Alucobond Ruby Rot sowie Alucobond Eloxal verbaut. Die Fugen wurden hier mit 10mm sehr schmal und elegant ausgewählt. Die Fensterbänke wurden ebenfalls in Alucobond gefertigt und montiert. Seitlich wurden die Fensterbänke ebenfalls mit Alucobond geschlossen.

Aluminiumdach

Die Wahl der richtigen Dachabdichtung ist sehr wichtig um ein Gebäude dauerhaft vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen. Eine mögliche Variante wäre das Aluminiumdach, welches als Stehfalzdeckung, oder aber aus Aluminiumprofilbahnen von Kalzip/Bemo ausgeführt werden kann. Das Aluminiumdach von Kalzip/Bemo hat durch das Klippsystem den großen Vorteil, dass hier bei Bedarf die Möglichkeit besteht einzelne Bahnen problemlos auszutauschen. Bsp. Kalzip/Bemo: Referenz KITA FREIBERG

Alufassaden

Eine Alufassade hat unter anderem die Aufgabe ein Gebäude vor Wind und Wetter zu schützen. Doch natürlich soll eine Fassade auch einen gewissen Eindruck beim Betrachter hinterlassen. Hierfür bieten wir verschiedene Lösungen an. Arten von Alufassaden:

1. Aluminiumprofilbahnverkleidungen (Bemo/Kalzip): Um die Längenausdehnung zu gewährleisten wird bei diesem System der oberste Klipp als Festpunkt und die anderen Klipps als Loßpunkte verwendet.

2. Stehfalzdeckung: Hier wird die oberste Haft als Festpunkt verwendet. Die anderen Haften werden als Lospunkthalter montiert. Auf diese Art und Weise wird die Längenausdehnung gewährleistet.

3. Verbundfassadenbekleidung: Alucobond bzw. Reynobondverbundplatten werden hier Hier hauptsächlich von uns verarbeitet. Diese bestehen aus mineralischen oder einem Kunststoffkern und einer Aluminium-Außenhaut. Viele hochwertiger Fassadenbekleidungen bestehen aus den genannten Verbundplatten, da hiermit auch Spezial- und Sonderlösungen für außergewöhnliche Gebäudegeometrien mit anspruchsvollen Details realisierbar sind.

4. Metallschindelfassaden: Eine Längenausdehnung bei diesem System stellt kein ernsthaftes Thema dar, da die Metallschindel mittels Haften, ohne direkte Befestigung, an die Unterkonstruktion montiert wird.

Dach aus Alucobond

Um ein außergewöhnlich und eindrucksvolles Dach zu erhalten, ist ein Dach aus Alucobond Verbundplatten die richtige Lösung. Bei einem Dach aus Alucobond handelt es sich um eine Hausbedeckung, bei der eine wasserführenden Schicht als Unterdach (Folie / Aludach / Stahldach) mit einer anschließend aufgeständerten Sichtebene aus Alucobond dient. Dadurch können fließende Übergänge von Fassade zu Dach geschaffen werden und der Architektur in Punkto Design und Funktion Nachdruck verliehen werden. Somit wird die eigentliche Fassade durch Aluminium Verbundplatten zum Dach und bietet viele Möglichkeiten hinsichtlich des Entwurfs und dem Baustil von Gebäuden.

Vorteile von Alucobond als Werkstoff:

1. leicht und flexibel zu verarbeiten

2. bietet eine hohe Schlag- und Bruchfestigkeit

3. höchst beständig gegen Wind und Wetter

4. nicht brennbar

Eine kleine Übersicht unserer Referenzen aus dem Bereich Alucobond:

- der BMW Windkanal in München

- das Lufthansa Aviation Center in Frankfurt

- das Geschäftsgebäude des BGV in Karlsruhe

- das Wohnhaus F in Frankfurt

Voraussetzung für ein Dach aus Alucobond:

1. Die Gewährleistung eines Unterdaches als wasserführende Schicht, die zum Beispiel aus einer Folie (Sarnafil / Alwitra) besteht, die den Baukörper perfekt abdichtet. Hierfür hat die Firma Wittenauer GmbH ein eigenes Dachdurchdringungselement entwickelt welches ein patentiertes Produkt mit einer sauberen Lösung hinsichtlich der Foliendurchdringung ist. Dieses Dachdurchdringungselement bildet die Halterung für ein Dach aus Alucobond. Eine andere Möglichkeit des Unterdaches wäre eine Aluminiumprofilbahndeckung von (Bemo/Kalzip)

2. Eine Aufständerung, die die Basis für ein Alucobonddach bildet. Dieses ist bei einem Foliendach als Unterdach durch das Dachdurchdringungselement und einer speziellen Alurahmenkonstruktion gegeben. Bei einem Unterdach aus Aluminiumprofilbahnen sind spezielle Halterungen erhältlich, welche eine Aufständerung ermöglichen.

Sie haben Fragen zu diesem Werkstoff und seine vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf - Wir beraten Sie gern!

Dach mit Sichtebene

Bei einem Dach mit Sichtebene handelt es sich um ein Dach das eine indirekte Verbindung zur Wasserführenden Schicht hat. Hier besteht zum Beispiel die Möglichkeit die Sichtebene ohne sichtbare Verbindungen wie Schrauben oder Nieten herzustellen um eine plane Oberfläche zu erhalten.

Voraussetzung für ein Dach mit Sichtebene:

1. Ein Unterdach als wasserdichte Ebene, die zum Beispiel aus einer Folie (Sarnafil / Alwitra) besteht, die den Baukörper abdichtet. Hierfür hat die Firma Wittenauer GmbH ein eigenes Dachdurchdringungselement kreiert. Dieses patentierte Dachdurchdringungselement bildet die Halterung für das Dach mit Sichtebene. Eine Aluminiumprofilbahndeckung von (Bemo/Kalzip) wäre eine weitere geeignete Möglichkeit zur Ausführung eines Unterdaches.

2. Das entwickelte Foliendachdurchdringungselement von Wittenauer als Auflage für das Dach mit Sichtebene. Bei Aluminiumprofilbahnen (Bemo/Kalzip) dienen spezielle Klammern/ Klauen als Auflage für die Sichtebene. Diese Klammern werden an den Falz geklemmt. Somit wird die wasserführende Schicht des Aluminiums nicht angegriffen oder durchdrungen. Das Dach mit Sichtebene kann in unterschiedlicher Art und Weise ausgeführt werden.

Als Referenzen können wir Projekte mit einer Sichtebene aus Alucobond/Reynobond, Keramik und Schindeln nachweisen, welche an die Aufständerung montiert ist. Siehe Homepage: Wohnhaus F Frankfurt, BMW Windkanal, Lufthansa Aviation Center Museum der Kulturen Basel, Elbphilharmonie Hamburg

Dachdurchdringungselement

Die Firma Wittenauer GmbH hat ein Dachdurchdringungselement entwickelt, welches als Basis für die Dachfassade dient. Hierbei werden die Durchdringungselemente auf dem eigentlichen Dach (Baukörper) montiert und anschließend mit dem Dach zusammen mittels Folie (Sarnafil / Alwitra) abgedichtet. Hierbei handelt es sich um ein patentiertes Dachdurchdringungselement (Pin) der Firma Wittenauer, welches eine saubere Lösung zur Foliendurchdringung bietet.

Referenzen bei denen mit Dachdurchdringungselementen gearbeitet worden ist, sind Zum Beispiel das Lufthansa Aviation Center in Frankfurt, der BMW Windkanal in München und aktuell in der Bauphase, die Elbphilharmonie in Hamburg.

Fassadenverkleidung aus Aluminium

Die Fassadenverkleidung aus Aluminium findet oftmals Verwendung bei größeren Bauvorhaben. Sie haben nicht nur die Aufgabe das Gebäude bzw. die Außenwand vor Wind und Wetter zu schützen. Neben Ihrer Hauptaufgabe sollte sie auch einen positiven Eindruck bei den Betrachtern der Fassadenverkleidung hinterlassen. Den Schutz, die die Aluminium Fassadenverkleidung mit sich bringt, wird durch eine zusätzliche Schutzschicht gewährleistet, die das Material äußerst witterungsbeständig macht. In den meisten Fällen wird das Fassadensystem hinterlüftet angebracht. Dies hat den Vorteil, dass die Wand atmen kann, ohne dass Feuchtigkeit eintritt. Dadurch wird die Gefahr von Schimmelbildung an den Außenwänden reduziert. Ein weiterer Vorteil der für diese Art des Fassadensystems spricht ist, dass Fassadenverkleidungen aus Aluminium leicht sauber zu halten sind.

Vor- und Nachteile einer Fassadenverkleidung

Die Fassadenverkleidung ist ein komplexes System, welches neben den vielen Vorteilen selbstverständlich auch Nachteile mit sich bringen kann. Nachfolgend bekommen Sie eine Übersicht der Vor- und Nachteile einer Fassadenverkleidung:

Vorteile: 

- Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten

- Jederzeit austauschbar und reparabel 

- Schimmelbildung an Außenwand wird erschwert

- Große Flächen sind schnell & einfach verkleidet

Nachteile:

- Je nach verwendetem Material hohe Preise

- Montage des Systems kann aufwendig sein

Kosten einer Fassadenverkleidung aus Aluminium

Preislich liegen die Aluminium Fassadenverkleidungen etwas höher als die für Kunststoffverkleidungen. Die Vorteile einer Fassadenverkleidung aus Aluminium darf jedoch nicht außer Acht gelassen werden:

- sehr witterungsbeständig

- gute Dämmeigenschaften auch bei extremen Außentemperaturen

- kann unterschiedliche Optiken durch variable Befestigungstechniken und Profilen hervorrufen

- einfach sauber zu halten

Aluminium Fassadenverkleidungen bieten ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis für diejenigen, denen Langlebigkeit und Kostenersparnis am Herzen liegt.

Welche Arten der Fassadenverkleidung (Aluminium) gibt es?

Neben den Kosten sowie den Vor- und Nachteilen bietet die Aluminium Fassadenverkleidung verschiedene Lösungen der Montage. Eine Übersicht sowie kurze Erklärungen der unterschiedlichen Arten finden Sie hier:

1. Stehfalzdeckung

Bei diesem System wird die oberste Haft als Festpunkt verwendet. Die anderen Haften werden als Lospunkthalter montiert und gewährleisten dadurch die Längenausdehnung.

2. Aluminiumprofilbahnverkleidung (BEMO & CORUS / Kalzip)

Wie bei der Stehfalzdeckung wird der oberste Klipp als Festpunkt und die anderen Klipps als Lospunkte verwendet. Hierdurch wird die Längenausdehnung gewährleistet.

3. Metallschindelfassaden

Die Metallschindelfassade wird mittels Haften ohne direkte Befestigung an die Unterkonstruktion montiert. Durch diese Art der Montage ist die Längenausdehnung der Aluminium Fassadenverkleidung kein ernsthaftes Thema.

4. Verbundfassadenbekleidung

Für diese Art der Montage verwenden wir hauptsächlich Alucobond- oder Reynobondverbundplatten. Diese bestehen aus einem Kunststoff oder mineralischen Kern und einer Fassadenverkleidung aus Aluminium als Außenhaut. Heutzutage sind sie das Herzstück vieler hochwertiger Fassadenbekleidungen, da hierdurch auch Spezial- und Sonderlösungen für außergewöhnliche Gebäude-Geometrien mit anspruchsvollen Details realisierbar sind.

 

Ihr professioneller Partner bei Fassadenverkleidungen aus Aluminium In mehr als 60 Jahren konnten wir aus Projekten, bei denen die Ansprüche kaum unterschiedlicher sein können, einzigartige Erfahrungen sammeln. All unsere Erfahrungen und Kenntnisse möchten wir gerne in Ihr nächstes Projekt einbringen. Überzeugen Sie sich selbst und nehmen Sie Kontakt zu uns auf - wir beraten Sie gern. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Fassadenbau Beratung

Egal ob einfach, schlicht oder außergewöhnlich, die Firma Witternauer GmbH steht Ihnen gerne zur Verfügung was die Fassadenbau Beratung angeht und bietet verschiedenste Ausführungen mit unterschiedlichen Materialien an. Von Sandwich über Stehfalz, Kalzip/Bemo, und Profilsystemen bis hin zur Verbundfassade sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie.

Fassadenbekleidung

Bei der Fassadenbekleidung gibt es unterschiedlichste Ausführungen mit unterschiedlichsten Materialien. Bei Fabrikgebäuden führen wir häufig eine Fassadenbekleidung aus Sandwichelementen durch, die direkt an den Skelettbau montiert wird. Eine andere Möglichkeit die hier oftmals zum Einsatz kommt ist die Montage von Aluminiumprofilbahnen wie zum Beispiel von Kalzip oder Bemo. Im Wohnungsbau findet man meist im Fassadenbereich den Einsatz der Stehfalzvariante aus Kupfer,Titanzink oder Aluminium. Wer es gerne etwas moderner und außergewöhnlich haben möchte greift gerne mal auf die Fassadenbekleidung aus Verbundmaterial wie zum Beispiel Alucobond zurück.

An öffentlichen und an Verwaltungsgebäuden montiert die Firma Wittenauer häufig eine Fassadenbekleidung aus Verbundmaterial in verschiedenen Befestigungsausführungen. Hierzu gehört das sogenannte SZ 20 System, oder die eingehängte Fassade, welche eine plane Oberfläche der Fassade ermöglichen. Weitere Befestigungsmöglichkeiten für Verbundmaterialien sind unteranderem das Nieten, Schrauben und Kleben.

Für Fassadenbekleidungen realisiert die Firma Wittenauer immer wieder ausgefallene Variationen des Möglichen. Als gutes Beispiel fasziniert schon von außen die Kombination hochwertiger Materialien am Museum der Kulturen in Basel. Von mehreren Stellen der Innenstadt aus sichtbar, bietet die 1.700 m² große Dachhülle aus Aluminium und Keramik einen reizvollen Blickfang. Das Aluminiumdach besteht aus rund 10.000 aufgeständerten Keramikkacheln in flacher, konvexer und konkaver Ausfertigung. Synchron zum Dach wurde die Dachuntersicht in Sechseckform aus Metall gefertigt.

Fassadenplanung

Die Wittenauer GmbH ist Ihr kompetenter und zuverlässiger Partner bei der Fassadenplanung. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat bei der individuellen Planung von sämtlichen Fassadenprojekten zur Seite. Die Firma Wittenauer ist seit Jahren auf die Fassadenplanung und die anschließende Errichtung von Fassaden aller Art spezialisiert und bietet bei der Planung von Fassaden eine äußerst fundierte und kompetente Beratung. Gerne können Sie uns bei Fragen zu der Fassadenplanung Ihres Objektes kontaktieren.

Fassadenschindeln

Ein mit Fassadenschindeln verkleideter Baukörper ist immer Aushängeschild eines Gebäudes. Charakteristisch für Oberflächen mit Fassadenschindeln sind einzelne Elemente, die sich entweder schuppenartig überlappen oder durch entsprechende Fugen voneinander getrennt sind. Neben vorgefertigten Einzelschindeln und Schindelleisten mit unterschiedlichen Ausfertigungen und Materialien entwerfen wir neue Schindelformen frei nach Ihren Wünschen. Hierzu gehören selbstverständlich auch Fassadenschindeln für gewölbte Oberflächen, die dynamische Formen perfekt ins Szene setzen. Und dabei sind Fassadenschindeln nicht nur schön anzusehen. Sie schützen die Fassade dauerhaft vor Witterungseinflüssen. Fassadenschindelnkönnen aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden.

Materialauswahl von Fassadenschindeln:

- Aluminium farbbeschichtet

- Zink

- Kupfer

- Edelstahl (natur oder eingefärbt)

Gerade Edelstahl ist für Fassadenschindeln sowie das optische Erscheinungsbild eines Gebäudes ein interessanter und moderner Werkstoff. Hier können Edelstahloberflächen in unterschiedlichen Farben durch Einfärben des Werkstoffes gefertigt und verbaut werden. Infos hierzu erhalten Sie bei der Firma Inox Color unter www.inox-color.com. Unter Referenzen sowie Produkte auf unserer Homepage finden Sie hierzu passende Projekte GFC Coswig sowie SIPOS Nürnberg. Hier wurden eingefärbte Edelstahl Fassadenschindeln individuell gefertigt und montiert. 

Foliendurchdringung

Die Firma Wittenauer GmbH hat ein Dachdurchdringungselement entwickelt, welches bei Foliendächern seinen Einsatz findet und als Basis für die Dachfassade dient, oder auch als Halterung für Stahlträger zum Einsatz kommt und hier dann als Auflager für Klimageräte, Funkmasten oder Sekuranten dient. Die Durchdringungselemente werden auf dem eigentlichen Dach (Baukörper) montiert und anschließend mit dem Dach zusammen mittels Folie (Sarnafil / Alwitra) abgedichtet. Die Foliendurchdringung ist zweiteilig und es ist lediglich ein kleines Loch in der Folie ausreichend um die zwei Bauteile miteinander zu verbinden und abzudichten.

Keramikdach

Bei Bau eines Kermikdaches kommt es darauf an, ob die Keramik als Sichtfläche selbst die Abdichtung am Baukörper vornimmt. Typische Dachziegeln z.B. bilden Sichtebene und Wasserabdichtung zugleich. Was aber wenn die Keramiksichtebene nicht selbst wasserdicht ist? Dann muss die Wasserabdichtung darunter erfolgen. Hierbei ist der entscheidende Punkt wie man einerseits sicher abdichtet und anderseits eine taugliche und stabile Konstruktion für die Keramiksichtebene bildet. Auf diese Fälle hat sich die Wittenauer GmbH spezialisiert. Mittels wasserführendem Unterdach aus Folie oder Aluminium und dann darauffolgender Keramiksichtebene lässt sich dies verwirklichen.

Keramikfassade

Die Firma Wittenauer GmbH montiert nicht nur alltägliche Fassaden, sondern hat sich schon seit längerem darauf spezialisiert, ausgefallene Fassaden zu realisieren. Als Alternative zur Blechfassade bieten wir auch Keramikfassaden an. Ein beeindruckendes Beispiel hierfür ist das Museum der Kulturen in Basel. Dieses wurde ab 2009 nach den Plänen des international renommierten Architekturbüros Herzog & De Meuron um eine neue Halle erweitert. Krönender Abschluss der Maßnahmen war ein neues Dachgeschoss. Dieses in mehrfacher Hinsicht außergewöhnliches Dachgeschoss hat sich schnell zu einem markanten Wahrzeichen entwickelt. Eigens für das Museum der Kulturen kreierte dreidimensionale Keramikelemente für die Keramikfassade, wurden von dem deutschen Architektur-Keramik-Spezialisten AGROB BUCHTAL geliefert und von der Firma Wittenauer GmbH montiert. Schon von außen fasziniert die Kombination hochwertiger Materialien am Museum der Kulturen in Basel. Von mehreren Stellen der Innenstadt aus sichtbar, bietet die 1.700 m² große Dachhülle aus Aluminium und Keramik einen reizvollen Blickfang. Das Aluminiumdach besteht aus rund 10.000 aufgeständerten unterschiedlichen Keramikkacheln in flacher, konvexer und konkaver Ausfertigung, die leicht unterschiedlich glasiert sind und deren Mittelpunkt versetzt ist. Dies führt dazu dass die Kacheln je nach Sonneneinfall blau, grün oder ockerfarbig schimmern. Synchron zum Dach wurde auch die Dachuntersicht in Sechseckform aus Metall gefertigt.

Reynobond

Reynobond ist eine Aluminiumverbundplatte, die für die Architektur entwickelt worden ist. Ihre gute Flexibilität, die trotz der guten Stabilität vorhanden ist, zeichnet diesen Fassadenwerkstoff aus. Sie besteht aus zwei Aluminium-Deckschichten und einem Kunststoffkern, welche dem Verbundmaterial hervorragende Produkteigenschaften wie hohe Planheit, Biegesteifigkeit und leichte Verformbarkeit verleihen. Außerdem ist Reynobond äußerst witterungsbeständig, schlag- und bruchfest, schwingungsdämpfend und lässt sich sehr einfach und problemlos montieren. Die Aluminiumverbundplatten sind natürlich auch in einer großen Farbvielfalt und in verschiedenen Glanzgraden erhältlich.

Einsatzbereiche von Reynobond-Verbundplatten:

Die hochwertigen Eigenschaften machen Reynobond zu einem modernen Fassadenwerkstoff der seinen Einsatz bei öffentlichen, Verwaltungs und Fabrikgebäuden findet. Auch im Wohnungsbau ist der moderne Fassadenwerkstoff angesiedelt und macht jede Fassade zu einem Schmuckstück.

Reynobondkonstruktion:

Reynobond lässt sich mit unterschiedlichen Varianten montieren, hierzu zählen: Reynobondfassade sichtbar befestigt mittels Nieten oder Schrauben, indirekt befestigte Fassade als Kassettenfassade im System KH35 oder Reynobondfassaden verklebt. Beim BV. Casimir Kast z.B. wurde eine Kassettenfassade im System KH35 montiert. Hier sind die Reynobondelemente als Kassette geschachtelt. (indirekte Befestigung) Als Reynobondoberfläche kamen die Farben Frisco White und Wood design zum Einsatz. Beim BV. Auma Müllheim wurden die Reynobondelemente auf eine verschiebliche Alu Unterkonstruktion verklebt. Hierdurch sind fugenlos verklebte Fassaden mit wenig sichtbaren Fugen für die thermische Längenausdehnung möglich. Als Reynobondoberfläche wurde Natural brushed (Edelstahl schliff) verbaut.

Reynobondfassade

Die Firma Wittenauer GmbH arbeitet mit dem Reynobondhersteller Arconic zusammen, und so sind schon einige eindrucksvolle Fassaden entstanden. Was eine Reynobondfassade auszeichnet, sind ihre hervorragenden Produkteigenschaften wie zum Beispiel die Biegesteifigkeit, leichte Verformbarkeit, hohe Planheit und die Witterungsbeständigkeit. Die einzelnen Reynobondelemente können in unterschiedlichen Ausführungen zu einer Fassade zusammengesetzt werden.

1. Das Kleben der Reynobondfassade ist eine Möglichkeit. Hierzu wird vorschriftsgemäß eine ebene Unterkonstruktion geschaffen, auf die dann anschließend nach einer Reinigung der Klebestellen, die Reynobondplatten verklebt werden. Unter unserer Homepage findet sich die Firma Auma in Prag, wo solch eine Fassade zu sehen ist.

2. Das Einhängen der Fassadenelemente ist eine weitere Variante der Befestigung. Hierzu wird eine U-förmige Unterkonstruktion, die mit Bolzen versehen ist, montiert. Die Reynobondelemente werden nach Montage der Unterkonstruktion zu einer Fassade durch das Einhängen und Fixieren der einzelnen Platten zusammengesetzt.

3. Eine andere Möglichkeit ist es, die Fassadenelemente mit den Profilen des KH 35 Systems auszustatten. Diese ermöglichen es, die einzelnen Elemente Stück für Stück zusammen zu setzen. Zu dieser Variante haben wir mehrere Referenzen, welche Sie auch auf unserer Homepage finden. Siehe(Casimir Kast oder BGV Karlsruhe) Diese drei Varianten machen es möglich eine plane Oberfläche der Fassade zu erhalten.

4. Natürlich ist das Vernieten und die Verschraubung der Reynobondfassade auch eine Möglichkeit der Befestigung.

Steinfassade

Die Steinfassade besteht aus Naturwerksteinplatten, die an der Oberfläche eine flache Ebene bilden und nicht überlappend oder überdeckend ausgeführt werden. Aufgrund thermischer Bewegungen müssen Fugen zwischen den Steinplatten eingehalten werden. Diese können offen bleiben oder mit elastischen Dichtstoffen geschlossen werden. Die Fugenbreite richtet sich nach den zu erwartenden Verformungen der Fassadenplatten. Eine andere Möglichkeit als Silikon- oder Schattenfuge bietet das Schließen der Fugen mit einem Kunststoff-Sand-Gemisch. Bei dieser Variante erhält die Steinfassade einen besonderen Charakter.

Was die Befestigungstechnik angeht, so werden Natursteinplatten mindestens an drei, in der Regel aber an vier Punkten befestigt. Dabei stehen drei Verankerungsmöglichkeiten zur Auswahl: Einzelanker in Mörtel gesetzt, Einzelanker mit Dübel befestigt und Hängeschienen als Unterkonstruktion. Die Unterkonstruktion und die Befestigung der Fassadentafeln muss die Lasten aus Eigenlast, Wind, Bauwerksbewegungen und thermischen Beanspruchungen aufnehmen können. Einzelanker können sowohl in der Horizontal- als auch in der Vertikalfuge angeordnet sein.

Sie bestehen aus Dornen, die in die Plattenkanten einbinden, und Ankerstegen, die in die tragende Wand eingemörtelt werden. Einzelanker mit Dübel werden am tragenden Untergrund mit Schrauben und Dübeln befestigt. Diese Einzelanker besitzen ebenfalls Dorne, die in die Plattenkanten einbinden. Steinfassadenplattenkönnen aber auch auf Schienenunterkonstruktionen aufgebracht werden. Sind Naturwerksteinfassaden in großem Abstand vor der tragenden Unterkonstruktion zu montieren oder steht nicht ausreichend tragfähiges Untergrundmaterial für die Verankerung der Steinfassade zur Verfügung, wird eine separate Unterkonstruktion aus Hängeschienen gebildet, an die wiederum die einzelnen Trage- und Halteanker für die Natursteinplatten justierbar angeschraubt werden. Die Aufhängung dieser Konstruktion erfolgt in der Regel an den Geschoßdecken-Stirnseiten, welche aus Stahlbeton bestehen.

Verbundaluminium

Verbundaluminium ist ein Verbundwerkstoff aus zwei Aluminium-Deckschichten und einem Kunststoff oder Mineralienkern. Die verschiedenen Kerne unterscheiden die Verbundaluminiumplatten in deren Brandschutzklassen. Verbundaluminium zeichnet sich vor allem durch seine hervorragenden Produkteigenschaften aus, wie zum Beispiel eine hohe Planheit, Witterungsbeständigkeit, Biegesteifigkeit und eine leichte Verformbarkeit. Es ist zudem äußerst schlag- und bruchfest, schwingungsdämpfend und lässt sich sehr einfach und problemlos montieren. Verbundaluminiumplatten gibt es in der Regel in den Rohformatbreiten 1000 / 1250 / 1500mm. Die Längen können hier von Bauvorhaben zu Bauvorhaben frei definiert werden. Selbstverständlich ist es auch in unterschiedlichen Farben erhältlich. Neben Standard- und Metallicfarbtönen stehen mittlerweile unzählige Holz- und Steinimitate zur Verfügung, ebenso spezielle Effekt und Spectralfarben. Hersteller von Verbundaluminium sind Fa. 3 A Composites mit Alucobond und Fa. Arconic mit Reynobond. Beide Hersteller führen für diese Produkte bauaufsichtliche Zulassungen.